Elternbrief des Kultusministers vom 11.02.2021

Nach der Ministerpräsidenten-Konferenz am 10.02.2021 hat das Kultusministerium die Verlängerung der bisherigen Regelungen bis Ende Februar bekanntgegeben.
Vollständige Mitteilung des Kultusministerium vom 10.02.2021 

10-Punkte-Agenda: Bildung, Betreuung und Zukunftschancen in der Pandemie sichern
Mitteilung des Kultusministeriums vom 10.02.2021

Nach den Beschlüssen der Kultusministerkonferenz vom 19.01.2021 hat Niedersachsen die bisherigen Regelungen bis zum 14.02.2021 verlängert und ergänzt.

  1. Die Schülerinnen und Schüler des Primarbereiches sowie alle  Schülerinnen und Schüler der Förderschulen GE einschließlich Tagesbildungszentren werden im Wechselunterricht nach Szenario B in geteilten Klassen unterrichtet.
    Die Pflicht zum Präsenzbesuch wird aufgehoben und die Möglichkeit auf reinen Distanzunterricht eingeräumt.
  2. Alle Abitur- und weiteren Abschlussklassen werden in geteilten Klassen nach Szenario B unterrichtet.
  3. Die Sekundarbereiche I und II (SJG 5-8 in der Regel, wenn keine Abschlüsse gemacht werden auch 9 und 10 sowie 11 und 12) verbleiben im Distanzlernen nach Szenario C.
    Für die berufsbildenden Schulen gilt ebenfalls grundsätzlich Distanzlernen nach Szenario C.
  4. Notbetreuung wird angeboten für die Kinder der Schuljahrgänge 1-6 in den Szenarien B und C.

Das Kultusministerium hat die Planungen zum Unterrichtsbeginn nach den Sommerferien definiert. Es werden dabei 3 Szenarien unterschieden.

  • Szenario A: Eingeschränkter Regelbetrieb
  • Szenario B: Schule im Wechselmodell
  • Szenario C: Quarantäne und Shutdown

Die Details hierzu finden Sie in den Leitfäden.

Weitere Informationen aus dem Kultusministerium zum Distanzlernen gibt es hier:

   

Termine  

Zur Zeit sind keine Veranstaltungen verfügbar
   

Newsletter bestellen  

Bitte JavaScript aktivieren, um das Formular zu senden

   
© Stadtelternrat Braunschweiger Schulen